LaserTAG – nicht Lasertech, Läsertäck, Lasertec etc.

Veröffentlicht in: Veranstaltungen | 0

International Lasertag Day – woher kommt der Begriff Lasertag eigentlich?

Internationaler Welt Lasertag Tag
Bildquelle: lasertagmuseum.com

Anlässlich des Internationalen Lasertag Tages haben wir mal einen Artikel zusammengestellt, der die Herkunft des Begriffes Lasertag klären soll.

Als Lasertag vor ca. 30 Jahren „erfunden“ wurde, hat sich ein Star-Wars Fan mit technischen Kenntnissen einen Traum erfüllt. Er wollte damals ein Spiel schaffen, das einen in die Science Fiction Welt vom Mega Blockbuster Star Wars versetzt. Das Projekt wurde sehr schnell populär und fand einige Nachahmer – auch unter professionellen Herstellern. Aus dem Hobbykeller also in die Fabrik und dann in die Wohnzimmer und Gärten der (vorwiegend) amerikanischen Kunden.

Da der Begriff im englischsprachigen Raum geprägt wurde, setzt es sich aus zwei englischen Worten zusammen: Laser und tag – vom Verb „to tag“.
Das Verb „to tag“ hat zwar eine deutsche Übersetzung – ist aber etwas schwammig. Es bedeutet „(etwas) markieren“.
Im heutigen Internet-Zeitalter wird es unter anderem dafür gebraucht, bestimmte Artikel oder Dokumente zu „taggen“. Dabei ordnet man einem Produkt, Artikel oder Dokument beschreibende Worte zu, damit eine Suchmaschine weiß, worum es in dem Dokument geht. Schlagworte würde man auf Deutsch vermutlich sagen.
„To play Tag“ hingegen sagt man, wenn Kinder Fangen spielen – man rennt einander hinterher und berührt jemanden mit der Hand – er ist dann „gefangen“ – oder halt im Englischen „markiert“

Wie man sieht, passt der Begriff ziemlich gut – Fangen spielen, jemanden markieren – und dass alles mit einem Laser = Lasertag

Weshalb gibt es so viele Begriffe für Lasertag?

Woher kommen dann aber die ganzen anderen Bezeichnungen für Lasertag?

LazerTag, Laser Skirmish, MILES Tag, Lasertec, Laserattack, Lasergame und viele Begriffe mehr wurden oftmals erfunden, um sich Markenrechtlich absetzen zu können. Der Begriff Lasertag ließ sich bereits damals nicht effektiv schützen, da es sich um einen gängigen Begriff handelt. Man kann sich nicht so leicht einen Namen, wie Baum oder Flugzeug schützen lassen – selbst, wenn man diese Dinge herstellt, verkauft oder sonstiges.(Wie hat Apple das eigentlich geschafft?)
Es mussten also Namen generiert werden, die „neu“ waren und sich unterschieden – damit man sie sich rechtlich schützen lassen konnte.

  • Das erste kommerzielle Spielzeug auf dem Markt war Lazer Tag mit einem Z anstelle des S – einfach und effektiv.
  • LaserGame ist ein Begriff, der in Deutschland vor allem in der Anfangszeit von Lasertag eine klare Abgrenzung zum „Kriegsspiel“ darstellen sollte. Wir, als Lasergame Berlin wollten zum Beispiel ganz klar äußern, dass wir spielen, statt zu simulieren – und wählten daher den Namen Lasergame. Dass wir mittlerweile verschiedene Systeme im Einsatz haben, war eine Entwicklung, die den Firmennamen nicht beeinflussen sollte – dafür hat sich ja das Logo stetig verändert ;)
  • Laser Skirmish ist eine Bezeichnung, die vorrangig für Outdoor Lasertag genutzt wird und soviel, wie Laser-Schlacht oder Laser-Gemetzel bedeutet. Es ist kein großes Wunder, dass dieser martialische und schwer auszusprechende Begriff es nicht so weit geschafft hat.
  • MILES Tag ist abgeleitet von dem amerikanischen Kampf-Simulations-System MILES, das für Multiple Integrated Laser Engagement System steht. Hierbei handelt es sich um das militärische Lasertag-System der USA. Die deutsche Variante wäre das Ausbildungsgerät Duellsimulator, kurz AGDUS
  • Lasertec ist eine einfache Falschschreibung, die phonetisch aus dem gehörten Englischen übernommen wurde. Wenn man nicht oder nicht gut Englisch spricht und man den Begriff Lasertag hört, dann würde man ihn instinktiv eher Lasertec oder Lasertech schreiben. Den Begriff Laser kennt man ja und schreibt ihn korrekt. Bei Lasertec kam der Gedanke wohl von Technik und tatsächlich sind oftmals Firmen, die Laser als als technisches Werkzeug benutzen oder herstellen Firmennamen, wie Lasertec gebräuchlich.
  • Laserattack, Laser track, Laser tac, Lasertack, Laser tec, Lasertrack, Lastertag und einige weitere lustige Varianten sehen wir, wenn wir uns anschauen, mit welchen Suchbegriffen wir gefunden werden. Das meiste sind vermutlich ebenso vertippt und oder phonetische Adaptionen vom echten Begriff Lasertag. Aber jetzt, nachdem Du den Artikel gelesen hast, machst Du es hoffentlich nie wieder falsch.
Photon Lasertag Equipment
Bildquelle: lasertagmuseum.com

 

iCombat – mehr Lasertag-Action mit neuen Spielen

Veröffentlicht in: iCombat | 0

Mehr Dominator für iCombat machen neue Spiele möglich

Nachdem wir feststellen durften, wie viel Spaß unsere iCombat-Spieler an dem Dominator haben, wollten wir uns natürlich nicht lumpen lassen und haben weitere Dominator-Tubes bestellt. Bitte fragt bei eurer Buchung, ob die Geräte schon geliefert wurden und die Spiel somit verfügbar sind. (Stand: 7.2.15)

Dadurch ergeben sich nun noch mehr Spielmodi für das realistischste Lasertag-Equipment, das wir haben. Denn mit mehreren Kontrollpunkten im Spielfeld lässt sich natürlich ganz anders arbeiten- und das sind die neuen Spiele:

Domination und Multi-Domination

DominationBei diesem Modus geht es darum, bestimmte Punkte im Spielfeld zu erobern und zu verteidigen.
Erreicht ein Team einen Dominator und markiert ihn, nimmt die Röhre die Farbe des Teams an, das sie erobert hat und die Software wertet jede Sekunde als Punkte für dieses Team. Das andere Team kann den Kontrollpunkt jederzeit zurück erobern und somit Punkte für das eigene Teamkonto generieren. Wenn es mehrere Dominator-Punkte im Spielfeld gibt, so zählt jeder auf das Punktekonto. Beispiel: 2 Plätze werden von Team Rot gehalten und 1 von Team Blau – so würde Team Rot jede Sekunde zwei Punkte bekommen und Team Blau nur einen … bis sich das Blatt wieder wendet.
Wird ein Spieler getroffen, muss er zu einem Wiederbelebungspunkt laufen, um sich dort ein neues Leben zu holen. Das Lasertag-Spiel hat ein Zeitlimit, an dessen Ende das Team mit den meisten Punkten gewinnt.

Recon – Sammelt Punkte für euer Lasertag-Team

reconBei dem Lasertag-Modus Recon hat jedes Team eine eigene Basis und im Spielfeld befinden sich weitere Dominator-Tubes, die als „Aufsammel-Stelle“ dienen.
Sobald das Spiel startet, können die Spieler das Spielfeld stürmen und zu den Sammel-Stationen laufen.

Schießen Sie in eine der Stationen, heben Sie damit eine wichtige Resource für das Team auf und müssen diese zurück in die Basis bringen. Es gibt also 2 Ziele: Punkte sammeln, indem man die Ressourcen holt und in die Basis transportiert UND den Gegner daran hindern, dass er die Ressourcen aufhebt und zurück bringt. In den Basen können sich die Spieler wiederbeleben, die vom Gegner eliminiert wurden. Das Team mit den meisten gesammelten Ressourcen gewinnt dieses Lasertag-Match.

Whack-A-Mole – Die wilde Jagd nach dem leuchtenden Artefarkt

whackamoleIm Spielfeld stehen mehrere Dominator und Wiederbelebungspunkte. Sobald das Spiel beginnt, wird einer der Dominator zu leuchten beginnen. sobald ein Spieler aus einem Team diesen Dominator findet und hinein schießt, erhält sein Team einen Punkt, da er erfolgreich ein aktives Artefakt gefunden hat. Findet niemand den aktiven Dominator über einen bestimmten Zeitraum, springt das Licht weiter. Je länger das Spiel schon läuft, desto kürzer werden die Zeitintervalle. Wer eliminiert wurde, muss zu einem Wiederbelebungspunkt und kann danach wieder auf die Jagd nach Punkten gehen.

Am Ende gewinnt natürlich das Team mit den meisten geborgenen Artefakten.

Aktuell programmieren die Jungs von iCombat an weiteren tollen und spannenden Spielen für dieses geniale Lasertag-System… und diese Spiele werden richtig rocken – also seid gespannt, wenn es endlich so weit ist und wir euch hier wieder neue Lasertag-Spiele ankündigen können.

 

 

 

 

Preisvergleich: Paintball vs. Lasertag / Lasergame

Veröffentlicht in: Allgemeine News | 0

Der Preisvergleich für Freizeit-Fun. Paintball vs. Lasertag

Lasertag vs Paintball

Wer seine Freizeit mit Action und Fun bereichern möchte, kann in Berlin eine Menge unternehmen, um es richtig krachen zu lassen. Die Hauptstadt rockt, wenn es um Angebote rund um Adrenalin und Funsport geht.

Allerdings muss man sich den Spaß auch leisten können und so steht man oft vor der Frage: Welcher Spaß kommt mich jetzt günstiger? Klar, man könnte Lasertag auch mit Bowling vergleichen – oder einem Besuch in der Bar – aber das ist ja schon nicht mal mehr Äpfel und Birnen – da muss man schon einen Vergleich heranziehen, der auch funktioniert.

Paintball ist zum Beispiel ähnlich zum Lasergame und kann somit super verglichen werden. Wenn man mit den offensichtlichen Unterschieden zwischen den beiden Action-Sportarten schon vertraut ist, braucht man das folgende nicht lesen und kann gleich zum Preisvergleich springen – für alle anderen ist dieser Abschnitt gedacht:

Die größten Unterschiede zwischen Paintball und Lasertag

paintball-macht-spassAuf der Plus-Seite beim Paintball steht definitiv, dass es vor allem Outdoor ein sehr viel intensiveres Erlebnis hinsichtlich des Nervenkitzels bietet. Wer also nichts gegen etwas Schiss in der Büx hat, weil der nächste Treffer mal wieder ordentlich zwiebelt, der freut sich darüber, dass dieser Treffer auch überall gelandet werden kann. Wer allerdings keine Lust auf große blaue Flecken hat, die auch gerne mal 2-4 Wochen sichtbar bleiben (und ca. eine Woche schmerzen), der sollte sich überlegen, ob er sich mit Gelatinekugeln beschießen lassen will. Die Präzisions-Schützen unter den Spielern werden sich mit den Leihausrüstungen der Paintball-Anbieter auch etwas schwer tun. Denn da diese sich meist an die gesetzlichen Regelungen für Paintball-Markierer halten, sind die Reichweiten der Geräte oftmals begrenzt und schon nach 10-20 Metern fallen die Kugeln deutlich ab. Man muss also oft ballistisch schießen – im hohen Bogen und dann hoffen, dass man trifft. Spielt man dann mit oder gegen Gegner mit eigener Ausrüstung, hat man schon technisch einen großen Nachteil. Beim Lasergame bekommen alle Spieler die selbe Ausrüstung, die auch auf 100 Meter noch präzise trifft – Licht unterliegt halt nicht der Schwerkraft oder wird vom Wind verweht. Auch tut Licht nicht sonderlich weh ;)

Da beim Paintball tatsächlich „Waffen“ (Laut gesetzlicher Einordnung – Luftdruckwaffen) zum Einsatz kommen, ist diese Sportart erst für Spieler ab 18 Jahren erlaubt. Je nach Ausrüstung und System ist Lasertag bereits für jüngere Spieler verfügbar.

Beim Paintball werden in der Regel nur 2-3 verschiedene Spiele gespielt, während beim Lasertag aus einer größeren Anzahl von Spielen gewählt werden kann, die alle neue Herausforderungen mit sich bringen. Zudem ist beim Lasertag die Munition „umsonst“ und unbegrenzt. Beim Paintball kauft man oftmals noch Munition nach – womit wir wieder beim Preis wären.

Was kostet mich denn nun Paintball und Lasertag?

Lasergame /Lasertag  ist recht leicht zu berechnen – Ihr bucht die gewünschte Zeit bei uns und je nach Wochentag liegt ihr bei 15-20 € pro Person und Stunde. Es gibt ein paar günstigere Angebote – aber die lassen wir jetzt mal außen vor. Darin enthalten ist die Ausrüstung, die Nutzung unserer Räume oder Gelände, sowie alles an Munition, Spielzeit und so weiter. In der Regel seid ihr allein und spielt mehr oder weniger die gesamte gebuchte Zeit.

98882-366x328-Paintballs1Paintball und Berlin und Brandenburg wird nicht mit Munitions-Flatrate angeboten. Ihr erhaltet eure Leihausrüstung mit 200 Schuss in der Regel für 20 € – darin enthalten ist etwa eine Stunde Spielzeit. Je nachdem, wie ihr spielt (und unser Team war schon oft Paintball spielen, bevor es Lasergame gab) verbraucht ihr die 200 Schuss in den ersten 1-3 Spielen. Warum? Weil gleich am Anfang erst mal 10 Kugeln fliegen, um zu sehen „wie das so ist“ – danach hocken alle in ihren Deckungen und beharken sich auf große Distanz – natürlich geht da fast alles daneben – also schickt man ein paar Bälle hinterher. Die ersten 200 Paintballs sind also schnell weg. Danach wird es interessant: Wollt ihr gute Paint oder welche, die weniger gut performt? Die kosten natürlich auch unterschiedlich.

200 Schuss? Gerne – macht 7-9 €.

500? Kein Problem – ich bekomme dann 17-25 €.

Wer sparsam ist, kommt mit 400 Kugeln in der SPIEL-Stunde aus. Aber was heißt das – SPIEL-Stunde?
Das bedeutet, dass man nach jeder Runde (die je nach Spielweise nur wenige Minuten dauert (so 2-5 Minuten) erst mal eine Pause macht, in der ein anderes Team das Feld nutzt. Ist okay, man muss ja auch erst mal seine Kleidung säubern, Munition nachfüllen, Luft auffüllen, Trinken und so weiter. Das erklärt aber, dass man beim Paintball einfach mehr Zeit mit weniger Spielen füllen kann. Darum bieten die Outdoor-Felder auch meist eine Tagespauschale an – und verkaufen dann die Munition nach Bedarf. An einem Tag braucht man 800-1500 Kugeln – Extreme Spieler auch gerne mal 2000+, die dann mit 50-60 € extra zu Buche schlagen.

Wir rechnen zusammen:

2 Stunden Paintball (bezahlt wird nur eine wegen der Pausen) – 20 €
200 Paintballs extra – wir waren sehr sparsam – 8 €
SUMME: 28 € plus Reinigung der Kleidung und einer Aspirin gegen die Schmerzen

1,5 Stunden Lasergame (Mo-Do) – gespielt werden ca. 70 Minuten – 22 € (am Wochenende 27-30 €)
Keine Extra-Munition nötig – ballere so viel Du magst.
SUMME: 22-30 € für etwas mehr Spielzeit und weniger „Stress“

Oder mal Outdoor?

X Stunden Paintball (spiele so viel Du magst – meist, bis die Sonne untergeht mit 200 Kugeln zum Start) – ca. 30 €
500 Schuss extra – auch hier wieder sehr sparsam – zwischen 14 und 25 €
SUMME: Zwischen 50 und 60 € – die ganze Zeit dabei die Murmeln zu zählen, weil die teuer sind.

4 Stunden Outdoor Lasertag – die werden dich ordentlich fertig machen, weil du die ganze Zeit dran bist – 60 €
Munition ist unbegrenzt enthalten.
SUMME: 60 € und wir waren wirklich nett zu den Kollegen vom Paintball (Munitionsverbrauch) ;)

Fazit im Vergleich zwischen Lasergame und Paintball

Keine Frage: Paintball rockt auch – aber Lasergame ist fairer, schmerzloser, meist günstiger, variantenreicher, mit Statistik, weniger schmutzig, teilweise Jugendfrei und so weiter. Wir waren zum Teil aktive Paintballer, bis wir vor einigen Jahren mit Outdoor-Lasertag angefangen haben und es nach Deutschland holten … lass dich überzeugen und probiere es aus.