Monatskarte + Training

Veröffentlicht in: Allgemeine News, Veranstaltungen | 0

Hinweis:

Es gibt eine neue Regelung und die Termine am Dienstag gibt es ab Februar 2018 nicht mehr. Dafür wird die 50/50 Card gestartet, die euch Rabatte bis zu 50% an jedem beliebigen Tag der Woche ermöglicht.
Der Donnerstag bleibt erhalten.

Regelmäßig iCombat Entertain spielen, fit werden und sparen

iCombat Entertain Lasertag bei Lasergame BerlinWir haben es schon ein paar mal betont – aber es geht gar nicht oft genug: Lasertag in allen Varianten ist anstrengend und verbrennt gut und gerne 500 Kalorien pro Stunde – oder auch mehr, wenn man entsprechend engagiert spielt ;)
Daher ist es nicht verwunderlich, dass einige Spieler uns fragten, ob sie das wöchentlich als Training machen könnten – macht ja auch mehr Spaß, als ein Laufband.
Wir haben dann damals eine Dauerkarten-Gruppe ins Leben gerufen, die seither wöchentlich zusammen spielt und Spaß hat.

Allerdings hat sich mit der Zeit auch einiges geändert – also hier die aktuellen Konditionen zur Monatskarte:

Sparen mit der iCombat Entertain Monatskarte

  • Festgelegt sind die Spielzeiten Dienstag und Donnerstag um jeweils 19 Uhr. Die Dauer eine Session beträgt 2 Stunden – entsprechend könnte man bis zu 4 Stunden Lasertag pro Woche zocken, wenn man die entsprechende Monatskarte kauft.
  • Wir haben kein Abo oder eine Mindestlaufzeit – für den Monat, der euch passt, kauft ihr die Monatskarte und könnt sogar jedes Mal entschieden, ob es die Doppelte Portion sein soll oder die einfache (also ein Tag pro Woche Training oder beide).
  • Die Karte ist übertragbar und wenn ihr mal nicht könnt, kann jemand anderes für euch einspringen und den Termin wahrnehmen.
  • Eure Erfolge werden online erfasst und können von euch eingesehen werden – nach der Session erhaltet ihr automatisch eine Mail mit euren Ergebnissen.

Die Karte für einen Tag pro Woche kostet 50 € und wenn ihr zwei mal pro Woche spielen wollt, sind es gerade mal 75 € für den ganzen Monat.

Was erwartet euch beim Training?

Man könnte jetzt meinen, dass die Dauerkarte etwas für totale Freaks ist – aber eigentlich ist es eine bunte Mischung aus Leuten, von denen einige seit Jahren den harten Kern bilden, andere neu sind und wieder andere immer mal wieder auftauchen und weg bleiben – Jungs sind wie zu erwarten in der Überzahl, aber die Mädels halten die Fahne hoch und bringen Schwung in die Bude.
Es geht auch nicht um ernsthaftes Taktik-Training oder aufgezeichnete Pläne mit Kommandos oder ähnlichem – es wird in der Regel einfach gespielt und gespielt und gelacht und gespielt.

Um das alles mal kennen zu lernen, kann man sich zu einem einzelnen Training anmelden und mitmachen – diese Schnupperstunden kosten 25 € und wer danach eine Monatskarte haben möchte, kann sich diese anrechnen lassen.

Also: Alles ganz locker, entspannt und Spaßorientiert. Wie sonst auch. Vorbeischauen lohnt sich und vielleicht entdeckt ihr euren neuen Lieblingssport.

Preisvergleich: Paintball vs. Lasertag / Lasergame

Veröffentlicht in: Allgemeine News | 0

Der Preisvergleich für Freizeit-Fun. Paintball vs. Lasertag

Lasertag vs Paintball

Wer seine Freizeit mit Action und Fun bereichern möchte, kann in Berlin eine Menge unternehmen, um es richtig krachen zu lassen. Die Hauptstadt rockt, wenn es um Angebote rund um Adrenalin und Funsport geht.

Allerdings muss man sich den Spaß auch leisten können und so steht man oft vor der Frage: Welcher Spaß kommt mich jetzt günstiger? Klar, man könnte Lasertag auch mit Bowling vergleichen – oder einem Besuch in der Bar – aber das ist ja schon nicht mal mehr Äpfel und Birnen – da muss man schon einen Vergleich heranziehen, der auch funktioniert.

Paintball ist zum Beispiel ähnlich zum Lasergame und kann somit super verglichen werden. Wenn man mit den offensichtlichen Unterschieden zwischen den beiden Action-Sportarten schon vertraut ist, braucht man das folgende nicht lesen und kann gleich zum Preisvergleich springen – für alle anderen ist dieser Abschnitt gedacht:

Die größten Unterschiede zwischen Paintball und Lasertag

paintball-macht-spassAuf der Plus-Seite beim Paintball steht definitiv, dass es vor allem Outdoor ein sehr viel intensiveres Erlebnis hinsichtlich des Nervenkitzels bietet. Wer also nichts gegen etwas Schiss in der Büx hat, weil der nächste Treffer mal wieder ordentlich zwiebelt, der freut sich darüber, dass dieser Treffer auch überall gelandet werden kann. Wer allerdings keine Lust auf große blaue Flecken hat, die auch gerne mal 2-4 Wochen sichtbar bleiben (und ca. eine Woche schmerzen), der sollte sich überlegen, ob er sich mit Gelatinekugeln beschießen lassen will. Die Präzisions-Schützen unter den Spielern werden sich mit den Leihausrüstungen der Paintball-Anbieter auch etwas schwer tun. Denn da diese sich meist an die gesetzlichen Regelungen für Paintball-Markierer halten, sind die Reichweiten der Geräte oftmals begrenzt und schon nach 10-20 Metern fallen die Kugeln deutlich ab. Man muss also oft ballistisch schießen – im hohen Bogen und dann hoffen, dass man trifft. Spielt man dann mit oder gegen Gegner mit eigener Ausrüstung, hat man schon technisch einen großen Nachteil. Beim Lasergame bekommen alle Spieler die selbe Ausrüstung, die auch auf 100 Meter noch präzise trifft – Licht unterliegt halt nicht der Schwerkraft oder wird vom Wind verweht. Auch tut Licht nicht sonderlich weh ;)

Da beim Paintball tatsächlich „Waffen“ (Laut gesetzlicher Einordnung – Luftdruckwaffen) zum Einsatz kommen, ist diese Sportart erst für Spieler ab 18 Jahren erlaubt. Je nach Ausrüstung und System ist Lasertag bereits für jüngere Spieler verfügbar.

Beim Paintball werden in der Regel nur 2-3 verschiedene Spiele gespielt, während beim Lasertag aus einer größeren Anzahl von Spielen gewählt werden kann, die alle neue Herausforderungen mit sich bringen. Zudem ist beim Lasertag die Munition „umsonst“ und unbegrenzt. Beim Paintball kauft man oftmals noch Munition nach – womit wir wieder beim Preis wären.

Was kostet mich denn nun Paintball und Lasertag?

Lasergame /Lasertag  ist recht leicht zu berechnen – Ihr bucht die gewünschte Zeit bei uns und je nach Wochentag liegt ihr bei 15-20 € pro Person und Stunde. Es gibt ein paar günstigere Angebote – aber die lassen wir jetzt mal außen vor. Darin enthalten ist die Ausrüstung, die Nutzung unserer Räume oder Gelände, sowie alles an Munition, Spielzeit und so weiter. In der Regel seid ihr allein und spielt mehr oder weniger die gesamte gebuchte Zeit.

98882-366x328-Paintballs1Paintball und Berlin und Brandenburg wird nicht mit Munitions-Flatrate angeboten. Ihr erhaltet eure Leihausrüstung mit 200 Schuss in der Regel für 20 € – darin enthalten ist etwa eine Stunde Spielzeit. Je nachdem, wie ihr spielt (und unser Team war schon oft Paintball spielen, bevor es Lasergame gab) verbraucht ihr die 200 Schuss in den ersten 1-3 Spielen. Warum? Weil gleich am Anfang erst mal 10 Kugeln fliegen, um zu sehen „wie das so ist“ – danach hocken alle in ihren Deckungen und beharken sich auf große Distanz – natürlich geht da fast alles daneben – also schickt man ein paar Bälle hinterher. Die ersten 200 Paintballs sind also schnell weg. Danach wird es interessant: Wollt ihr gute Paint oder welche, die weniger gut performt? Die kosten natürlich auch unterschiedlich.

200 Schuss? Gerne – macht 7-9 €.

500? Kein Problem – ich bekomme dann 17-25 €.

Wer sparsam ist, kommt mit 400 Kugeln in der SPIEL-Stunde aus. Aber was heißt das – SPIEL-Stunde?
Das bedeutet, dass man nach jeder Runde (die je nach Spielweise nur wenige Minuten dauert (so 2-5 Minuten) erst mal eine Pause macht, in der ein anderes Team das Feld nutzt. Ist okay, man muss ja auch erst mal seine Kleidung säubern, Munition nachfüllen, Luft auffüllen, Trinken und so weiter. Das erklärt aber, dass man beim Paintball einfach mehr Zeit mit weniger Spielen füllen kann. Darum bieten die Outdoor-Felder auch meist eine Tagespauschale an – und verkaufen dann die Munition nach Bedarf. An einem Tag braucht man 800-1500 Kugeln – Extreme Spieler auch gerne mal 2000+, die dann mit 50-60 € extra zu Buche schlagen.

Wir rechnen zusammen:

2 Stunden Paintball (bezahlt wird nur eine wegen der Pausen) – 20 €
200 Paintballs extra – wir waren sehr sparsam – 8 €
SUMME: 28 € plus Reinigung der Kleidung und einer Aspirin gegen die Schmerzen

1,5 Stunden Lasergame (Mo-Do) – gespielt werden ca. 70 Minuten – 22 € (am Wochenende 27-30 €)
Keine Extra-Munition nötig – ballere so viel Du magst.
SUMME: 22-30 € für etwas mehr Spielzeit und weniger „Stress“

Oder mal Outdoor?

X Stunden Paintball (spiele so viel Du magst – meist, bis die Sonne untergeht mit 200 Kugeln zum Start) – ca. 30 €
500 Schuss extra – auch hier wieder sehr sparsam – zwischen 14 und 25 €
SUMME: Zwischen 50 und 60 € – die ganze Zeit dabei die Murmeln zu zählen, weil die teuer sind.

4 Stunden Outdoor Lasertag – die werden dich ordentlich fertig machen, weil du die ganze Zeit dran bist – 60 €
Munition ist unbegrenzt enthalten.
SUMME: 60 € und wir waren wirklich nett zu den Kollegen vom Paintball (Munitionsverbrauch) ;)

Fazit im Vergleich zwischen Lasergame und Paintball

Keine Frage: Paintball rockt auch – aber Lasergame ist fairer, schmerzloser, meist günstiger, variantenreicher, mit Statistik, weniger schmutzig, teilweise Jugendfrei und so weiter. Wir waren zum Teil aktive Paintballer, bis wir vor einigen Jahren mit Outdoor-Lasertag angefangen haben und es nach Deutschland holten … lass dich überzeugen und probiere es aus.